Datei:2012-11-03 (18) pe2 homosexualitaet und islam 6 7 nov sb trier.pdf

Aus Archiv der Aktion 3.Welt Saar
Wechseln zu: Navigation, Suche
2012-11-03_(18)_pe2_homosexualitaet_und_islam_6_7_nov_sb_trier.pdf(0 × 0 Pixel, Dateigröße: 112 KB, MIME-Typ: application/pdf)

3.11.2012 / Nr. 18

Terminerinnerung:

„Homosexualität und Islam“ - Redakteur von Schwulen- und Lesbenzeitschrift referiert. Vorträge in Saarbrücken und Trier: 6. / 7. November

Im Iran und in Saudi-Arabien werden Homosexuelle gehängt oder gesteinigt. In Deutschland gibt es immer wieder Übergriffe muslimischer Jugendlicher auf Schwule. Ist der Islam seinem Wesen nach schwulenfeindlich? Dazu bietet das Kompetenzzentrum Islamismus der Aktion 3.Welt Saar zwei Veranstaltungen zu „Homosexualität und Islam“ an. Referent ist Joachim Schönert, verantwortlicher Redakteur der Lesben- und Schwulenzeitschrift ‚LUST’ aus Wiesbaden: Saarbrücken, Dienstag, 6. Nov., 20 Uhr, Filmhaus, Mainzer Str. 8; und Trier, Mittwoch, 7. Nov., 20 Uhr, Tuchfabrik, kl. Saal, Wechselstr. 4. Der Eintritt beträgt 3 € und ist für Fördermitglieder frei. Die Veranstaltung in Saarbrücken wird unterstützt von Ministerium für Bildung und Kultur, Stiftung Demokratie Saarland, Heinrich Böll Stiftung Saar und in Trier von der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz.

Joachim Schönert gibt in seinem Vortrag einen Überblick über die Geschichte des Umgangs mit Homosexualität im islamischen Herrschaftsbereich, beleuchtet die Unterschiede der Definition sexuellen Verhaltens in der „mediterranen“, nicht nur islamischen Region zur Sichtweise in Mittel- bzw. Nordeuropa. Eine Gefahr für Schwule sieht er vor allem in islamistischen Gruppen, die sich mit ihrer schwulen- ebenso wie mit ihrer frauenfeindlichen und antisemitischen Propaganda auch auf Koranstellen berufen.

Die Veranstaltung in Saarbrücken hat eine unschöne Vorgeschichte: Das Zuwanderungs- und Integrationsbüro Saarbrücken (ZIB) empfahl dem Stadtrat Saarbrücken, von einer finanziellen Unterstützung abzusehen. Es bewertete die Veranstaltung hinsichtlich Qualität, gesellschaftlicher Relevanz, Konzeption, Förderung von Toleranz und Offenheit etc. mit 15 von 39 Punkten. Die Aktion 3.Welt Saar bedauert diese Entscheidung. Letztlich wurde die Veranstaltung doch noch möglich, weil mehrere Kooperationspartner gefunden wurden. Das Kompetenzzentrum Islamismus der Aktion 3.Welt Saar führt zur Zeit das Projekt „ILAS – Projekt gegen islamischen Antisemitismus bei Flüchtlingen“ durchführt. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Flüchtlingsfonds kofinanziert. Kontakt und Information: Aktion 3.Welt Saar, Weiskirchener Str. 24, 66679 Losheim am See, 06872 / 9930-56, www.a3wsaar.de, http://goo.gl/WMbcU

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomMaßeBenutzerKommentar
aktuell02:10, 21. Dez. 20180 × 0 (112 KB)Maintenance script (Diskussion | Beiträge)
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Diese Datei wird auf keiner Seite verwendet.