Datei:1997-11-07 (33) 15 Jahre A3WS Rassismus Kinder- und Jugendbuch Merzig Rissenthal Schwemlingen.pdf

Aus Archiv der Aktion 3.Welt Saar
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Originaldatei(1.240 × 1.753 Pixel, Dateigröße: 833 KB, MIME-Typ: application/pdf)

Pressemitteilung 3 3 / 7.11 .1997

15 Jahre AKTION 3.WELT Saar. Rassismus im Kinder- und Jugendbuch. Vier Diavorträge

„Rassismus im Kinder und Jugendbuch" ist das Thema von Gertrud Setzer und Claudia Backhansen von der AKTION 3. WELT Saar. Am Beispiel Afrikas nehmen die Referentinnen den offenen und versteckten Rassismus in Kinder- und Jugendbüchern unter die Lupe. Anläßlich ihres 15 - jährigen Jubiläum_s bietet die AKTION 3.WELT Saar vier Diavorträge in Kooperation mit dem Landkreis Merzig Wadern an. Die Termine im einzelnen: • Donnerstag, 13.11.1997, 20.00 Uhr im SOS-Kinderdorf in MerzigHilbringen. Veranstalter: SOS-Kinderdorf • Donnerstag 20.11.1997, 20.00 Uhr, Bürgerhaus Rissenthal, Veranstalter: Spielkreis Rissenthal, Pfarrbücherei Rissenthal • Mittwoch, 3.12.1997, 19.30 Uhr, Grundschulwerkstatt Schwemlingen, Veranstalter: Landesinstitut für Pädagogik und Medien, LPM • Dienstag, 9.12.1997, 19.30 Uhr, Merzig, Wagnerstraße 20, Veranstalter: Lebenshilfe e. V. Merzig

Neben einem historischen Abriß, der anschaulich macht, wie bereits die deutsche Kolonialzeit ihren Niederschlag in Kinderbüchern gefunden hat, beschä.J:l:igen sich Gertrud Selzer und Claudia Backhausen mit aktuellen Kinder- und Jugendbüchern. Sie stellen positive wie negative Beispiele-dar und präsentieren Kriterien für eine nicht-rassistische Buchauswahl. Der Einfluß dieser Bücher in der Erziehung ist unterschiedlich groß. Klar ist jedoch, daß sie ein Spiegelbild der herrschenden Werte einer Gesellschaft sind. Und dazu gehört auch der Blick auf das „Fremde". •Wer sind beispielsweise die Helden - Leute, die im Land leben, oder bilden Einheimische nur eine exotische Kulisse für weiße Hauptdarsteller? •Wie wird Afrika dargestellt? Ausschließlich negativ, auf Hunger, Not und Elend reduziert? •Sind die Illustrationen klischeehaft oder haben auch Schwarze individuelle Gesichtszüge? Werden Menschen anderer Kulturen pauschal als gut oder schlecht dargestellt?

Roland Röder

Journalisten sind herzlich zur Berichterstattung eingeladen. Das ausführliche AFRIKANISSIMO-Programm senden wir gerne auf Anfrage zu.

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell12:41, 22. Sep. 2018Vorschaubild der Version vom 22. September 2018, 12:41 Uhr1.240 × 1.753 (833 KB)Maintenance script (Diskussion | Beiträge)
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Keine Seiten verwenden diese Datei.

Metadaten