Datei:2012-03-28 (3) pe raising resistance 3 4 2012.pdf

Aus Archiv der Aktion 3.Welt Saar
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Originaldatei(1.240 × 1.753 Pixel, Dateigröße: 152 KB, MIME-Typ: application/pdf)

28.3.2012 / Nr. 3

Kinofilm „Raising Resistance“ über Sojaanbau und Widerstand in Paraguay - eine Woche vor Kinostart in Saarbrücken: 3.4., 20.30 Uhr – Diskussion mit Hauptdarsteller und Regisseur. „Deutsche Milchkühe weiden in Paraguay und scheißen auf die Bauern im Senegal.“

Eine Woche vor dem bundesweiten Kinostart zeigt die Aktion 3.Welt Saar den Film „Raising Resistance“ (84 min., Deutschland 2011, deutsche UT) über Sojaanbau und Widerstand in Paraguay: Dienstag, 3. April, 20.30 Uhr, Filmhaus Saarbrücken, Mainzer Str. 8. Der Hauptprotagonist, der Bauer Geronimo Arevalos aus Paraguay, und der Regisseur Davit Bernet diskutieren nach dem Film gemeinsam mit Hans Wolf von der Aktion 3.Welt Saar. Veranstalter sind die Aktion 3.Welt Saar und das Filmhaus Saarbrücken mit Unterstützung der Stiftung Demokratie Saarland. Während der Filmveranstaltung werden auch Milchbauern und –bäuerinnen vom „Bundesverband deutscher Milchviehhalter“ anwesend sein und sich an der Diskussion beteiligen. Bereits nachmittags organisiert die Aktion 3.Welt Saar mit Geronimo Arevalos und Davit Bernet eine Hofbesichtigung auf einem saarländischen Milchviehbetrieb.

Wenn der paraguayische Bauer Geronimo Arevalos auf seinem Stück Land steht, sieht er bis zum Horizont nur Sojaplantagen. Der Dokumentarfilm von Bettina Borgfeld und David Bernet handelt über die Zurichtung der Landwirtschaft in Paraguay auf Sojaanbau. Vor allem erzählt er vom Kampf der Bauern und Bäuerinnen Paraguays mit Landbesetzungen gegen die sich immer aggressiver im Land ausbreitende Gen-Soja-Produktion. Das Soja landet auch in den Futtertrögen deutscher Milchkühe und über den Zwischenschritt einer politisch gewollten Überproduktion als subventioniertes Milchpulver und Kondensmilch auf dem westafrikanischen Markt. Die Bauern im Senegal werden mit den Billigimporten aus Europa zur Aufgabe ihrer Höfe gezwungen. Salopp gesagt: „Deutsche Milchkühe weiden in Paraguay und scheißen auf die Bauern im Senegal.“, so Hans Wolf von der Aktion 3.Welt Saar.

Die Aktion 3.Welt Saar zeigt den Film im Rahmen ihres Agrarprojektes “ERNA goes fair”. „ERNA goes fair“ ist eine überregionale Kampagne der Aktion 3.Welt Saar für eine faire Landwirtschaft weltweit. Sie vernetzt Bauern, Naturschützer, 3. Welt Engagierte und, bundesweit einzigartig: Gewerkschafter. Kooperationspartner sind: Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL), Bundesverband Deutscher Milchviehhalter, Naturschutzbund (NABU) Saar und der DGB Saar. ERNA goes fair wird gefördert aus Mitteln des BMZ und durch den Evangelischen Entwicklungsdienst (EED). Filmtrailer und Infos: www.a3wsaar.de, www.erna.a3wsaar.de. Aktion 3.Welt Saar, Weiskirchener Str. 24, 66679 Losheim am See, 06872 / 9930-56, mail@a3wsaar.de.

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell01:10, 21. Dez. 2018Vorschaubild der Version vom 21. Dezember 2018, 01:10 Uhr1.240 × 1.753 (152 KB)Maintenance script (Diskussion | Beiträge)
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Keine Seiten verwenden diese Datei.

Metadaten