Datei:2009-01-16 (1) pe neujahrsempfang2009 der sinn von politik ist freiheit .pdf: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Archiv der Aktion 3.Welt Saar
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 5: Zeile 5:
 
Neujahrsempfang als etwas anderer Wahlkampfauftakt Freitag-23-Januar-2009-Merzig-Fellenbergmühle
 
Neujahrsempfang als etwas anderer Wahlkampfauftakt Freitag-23-Januar-2009-Merzig-Fellenbergmühle
  
„Der Sinn von Politik ist Freiheit.“ Unter dieses Motto, das von der deutsch- jüdischen Philosophin Hannah Arendt stammt, stellt die Aktion 3.Welt Saar ihren diesjährigen Neujahrsempfang: Freitag, 23. Januar 2009, 20 Uhr, Merzig, Fellenbergmühle, Marienstraße. Für Barbara Hilgers vom Vorstand der Aktion 3.Welt Saar ist der Neujahrsempfang auch gleichzeitig ein etwas anderer Wahlkampfauftakt. „Was die Parteien können, das können wir auch: Wahlkampf. Und sogar besser. Der Wahlkampfauftakt der Aktion 3.Welt Saar ist die letzte Gelegenheit, um sich vor dem Wahlmarathon noch einmal unverkrampft, stressfrei und ohne parteipolitischen Hintergrund mit Politik zu beschäftigen“, so Hilgers. Sie verspricht, dass die Aktion 3.Welt Saar bei Ihrem Empfang nicht austeilen wird, zumindest nicht mehr als sonst.
+
„Der Sinn von Politik ist Freiheit.“ Unter dieses Motto, das von der deutsch-jüdischen Philosophin Hannah Arendt stammt, stellt die Aktion 3.Welt Saar ihren diesjährigen Neujahrsempfang: Freitag, 23. Januar 2009, 20 Uhr, Merzig, Fellenbergmühle, Marienstraße. Für Barbara Hilgers vom Vorstand der Aktion 3.Welt Saar ist der Neujahrsempfang auch gleichzeitig ein etwas anderer Wahlkampfauftakt. „Was die Parteien können, das können wir auch: Wahlkampf. Und sogar besser. Der Wahlkampfauftakt der Aktion 3.Welt Saar ist die letzte Gelegenheit, um sich vor dem Wahlmarathon noch einmal unverkrampft, stressfrei und ohne parteipolitischen Hintergrund mit Politik zu beschäftigen“, so Hilgers. Sie verspricht, dass die Aktion 3.Welt Saar bei Ihrem Empfang nicht austeilen wird, zumindest nicht mehr als sonst.
  
 
Stattdessen werden die politischen Schwerpunkte für 2009 vorgestellt und es wird erklärt, was es mit dem ganzen „Heuschreckenspuk“ auf sich hat und wer dabei am Rad dreht. In ihrem Wahlkampf für ein besseres Leben zeigt die Aktion 3.Welt Saar 2009 die Anne-Frank-Ausstellung, fragt nach, wie es der dicken, fetten Kartoffel LINDA geht, lädt zu einem literarischen Schubkarrenrennen mit einem waschechten Bauern ein und nennt die wahren Schuldigen der Finanzkrise. Das Gastreferat um Thema „Krisengeflüster – Wahre und falsche Ursachen der Finanzkrise“ hält Lothar Galow-Bergemann aus Stuttgart. Die Vorstellung ist weit verbreitet, dass die Verursacher der Krise einige gierige Menschen (Banker, Manager, Börsianer) seien, die uns alle ins Unglück stürzen, weil sie den Hals nicht voll genug bekommen. Der Referent wird diese gängige Sichtweise entzaubern. Er geht den Fragen nach: Warum ist die Ökonomie zum Lotteriespiel verkommen? Warum produziert sie immer wieder Blasen, deren Platzen so massive Auswirkungen auf unser aller Leben hat? Und warum ist ein gutes Leben für alle Menschen zwar möglich aber nicht Realität?
 
Stattdessen werden die politischen Schwerpunkte für 2009 vorgestellt und es wird erklärt, was es mit dem ganzen „Heuschreckenspuk“ auf sich hat und wer dabei am Rad dreht. In ihrem Wahlkampf für ein besseres Leben zeigt die Aktion 3.Welt Saar 2009 die Anne-Frank-Ausstellung, fragt nach, wie es der dicken, fetten Kartoffel LINDA geht, lädt zu einem literarischen Schubkarrenrennen mit einem waschechten Bauern ein und nennt die wahren Schuldigen der Finanzkrise. Das Gastreferat um Thema „Krisengeflüster – Wahre und falsche Ursachen der Finanzkrise“ hält Lothar Galow-Bergemann aus Stuttgart. Die Vorstellung ist weit verbreitet, dass die Verursacher der Krise einige gierige Menschen (Banker, Manager, Börsianer) seien, die uns alle ins Unglück stürzen, weil sie den Hals nicht voll genug bekommen. Der Referent wird diese gängige Sichtweise entzaubern. Er geht den Fragen nach: Warum ist die Ökonomie zum Lotteriespiel verkommen? Warum produziert sie immer wieder Blasen, deren Platzen so massive Auswirkungen auf unser aller Leben hat? Und warum ist ein gutes Leben für alle Menschen zwar möglich aber nicht Realität?
  
 
Gäste sind willkommen. Anmeldungen und Informationen zum Neujahrsempfang bei : Aktion 3.Welt Saar, Weiskirchener Str. 24, 66679 Losheim am See, Telefon 06872 / 9930-56, E-Mail:mail@a3wsaar.de
 
Gäste sind willkommen. Anmeldungen und Informationen zum Neujahrsempfang bei : Aktion 3.Welt Saar, Weiskirchener Str. 24, 66679 Losheim am See, Telefon 06872 / 9930-56, E-Mail:mail@a3wsaar.de
 +
 +
[[Kategorie:2009]]
 +
[[Kategorie:Aktion 3.Welt Saar e.V.]]
 +
[[Kategorie:Barbara Hilgers]]
 +
[[Kategorie:Frühlings- und Neujahrsempfang]]
 +
[[Kategorie:Kapitalismuskritik]]
 +
[[Kategorie:Lothar Galow-Bergemann]]
 +
[[Kategorie:Ökonomie / globaler Kapitalismus]]

Aktuelle Version vom 21. Mai 2020, 14:18 Uhr

Nr. 1 16. Januar 2009

„Der Sinn von Politik ist Freiheit.“ (Hannah Arendt)

Neujahrsempfang als etwas anderer Wahlkampfauftakt Freitag-23-Januar-2009-Merzig-Fellenbergmühle

„Der Sinn von Politik ist Freiheit.“ Unter dieses Motto, das von der deutsch-jüdischen Philosophin Hannah Arendt stammt, stellt die Aktion 3.Welt Saar ihren diesjährigen Neujahrsempfang: Freitag, 23. Januar 2009, 20 Uhr, Merzig, Fellenbergmühle, Marienstraße. Für Barbara Hilgers vom Vorstand der Aktion 3.Welt Saar ist der Neujahrsempfang auch gleichzeitig ein etwas anderer Wahlkampfauftakt. „Was die Parteien können, das können wir auch: Wahlkampf. Und sogar besser. Der Wahlkampfauftakt der Aktion 3.Welt Saar ist die letzte Gelegenheit, um sich vor dem Wahlmarathon noch einmal unverkrampft, stressfrei und ohne parteipolitischen Hintergrund mit Politik zu beschäftigen“, so Hilgers. Sie verspricht, dass die Aktion 3.Welt Saar bei Ihrem Empfang nicht austeilen wird, zumindest nicht mehr als sonst.

Stattdessen werden die politischen Schwerpunkte für 2009 vorgestellt und es wird erklärt, was es mit dem ganzen „Heuschreckenspuk“ auf sich hat und wer dabei am Rad dreht. In ihrem Wahlkampf für ein besseres Leben zeigt die Aktion 3.Welt Saar 2009 die Anne-Frank-Ausstellung, fragt nach, wie es der dicken, fetten Kartoffel LINDA geht, lädt zu einem literarischen Schubkarrenrennen mit einem waschechten Bauern ein und nennt die wahren Schuldigen der Finanzkrise. Das Gastreferat um Thema „Krisengeflüster – Wahre und falsche Ursachen der Finanzkrise“ hält Lothar Galow-Bergemann aus Stuttgart. Die Vorstellung ist weit verbreitet, dass die Verursacher der Krise einige gierige Menschen (Banker, Manager, Börsianer) seien, die uns alle ins Unglück stürzen, weil sie den Hals nicht voll genug bekommen. Der Referent wird diese gängige Sichtweise entzaubern. Er geht den Fragen nach: Warum ist die Ökonomie zum Lotteriespiel verkommen? Warum produziert sie immer wieder Blasen, deren Platzen so massive Auswirkungen auf unser aller Leben hat? Und warum ist ein gutes Leben für alle Menschen zwar möglich aber nicht Realität?

Gäste sind willkommen. Anmeldungen und Informationen zum Neujahrsempfang bei : Aktion 3.Welt Saar, Weiskirchener Str. 24, 66679 Losheim am See, Telefon 06872 / 9930-56, E-Mail:mail@a3wsaar.de

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell20:20, 18. Dez. 2018Vorschaubild der Version vom 18. Dezember 2018, 20:20 Uhr1.240 × 1.753 (183 KB)Maintenance script (Diskussion | Beiträge)
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Keine Seiten verwenden diese Datei.

Metadaten