Datei:2006-05-31 (20) pe-lidl-fairer-handel.pdf

Aus Archiv der Aktion 3.Welt Saar
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Originaldatei(1.240 × 1.753 Pixel, Dateigröße: 146 KB, MIME-Typ: application/pdf)

31. Mai 2006 Nr. 20

Streitthema: Produkte aus Fairem Handel ab Juni bei Lidl Veranstaltungen am 1. Juni in Trier, 2. Juni in Saarbrücken

Die strittige Übernahme von Produkten aus Fairem Handel ab Juni in das Sortiment von Lidl ist Thema von zwei Veranstaltungen: „Aroma der Rebellion - Chancen und Grenzen des Fairen Handels“. Vortrag und Diskussion mit Buchautor Philipp Gerber aus Zürich und Wolfgang Johann von der „Aktion 3.Welt Saar“.

Trier, Donnerstag, 1. Juni 2006, 20 Uhr, Lesecafé des Palais, Am Domfreihof 15. Veranstalterinnen: AG Frieden Trier, „Aktion 3.Welt Saar“ in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung Rheinland-Pfalz. Saarbrücken, Freitag, 2. Juni 2006, 20 Uhr, Galerie im Filmhaus, Mainzerstraße 8; Veranstalterin: Aktion 3.Welt Saar in Zusammenarbeit mit der Heinrich Böll Stiftung Saar. Der Eintritt beträgt 2,50 € und ist für Fördermitglieder frei. Bei der Veranstaltung in Saarbrücken wird zusätzlich Thomas Schulz, Pressesprecher des DGB Saar, Stellung beziehen zum Umgang von Lidl mit gewerkschaftlichen Rechten und dem fast vollständigen Fehlen von Betriebsräten.

Die Entscheidung der Siegelorganisation „Transfair e.V.“, ab Juni Produkte aus Fairem Handel bei Lidl anzubieten, ist umstritten. Nicht alle gehen diesen Weg mit. Für die „Aktion 3.Welt Saar“ ist es unglaubwürdig, sich in der 3. Welt für gewerkschaftliche Standards einzusetzen und dies wie Transfair e.V. in Sachen Lidl vor der eigenen Haustür nicht so genau zu nehmen. Transfair poliert mit diesem Schritt wegen der finanziell lukrativen Siegelgebühr das angekratzte Image von Lidl erheblich auf und verhilft de Billig-Discounter damit zu einem genialen Mediencoup bei gleichzeitigem Glaubwürdigkeitsverlust des Fairen Handels.

Dies sowie die Frage, inwieweit der Faire Handel eine Alternative für eine bessere Welt ist oder eher der Gewissensberuhigung dient, sind die Themen. Der Buchautor Philipp Gerber hat eine Zeitlang bei zapatistischen Bauernfamilien in Mexiko gelebt und sie bei ihrer Arbeit auf den Kaffeefeldern begleitet. Weitere Informationen: „Aktion 3.Welt Saar“, Weiskirchener Str. 24, 66679 Losheim am See, Telefon 06872 / 9930-56, www.a3wsaar.de, E-Mail: a3wsaar@t-online.de und AG Frieden Trier, Pfützenstr. 1, 54290 Trier, Telefon 0651 / 9941017, E-Mail: AGF- Trier@online.de, www.AGF-Trier.de

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell19:45, 9. Dez. 2018Vorschaubild der Version vom 9. Dezember 2018, 19:45 Uhr1.240 × 1.753 (146 KB)Maintenance script (Diskussion | Beiträge)
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Keine Seiten verwenden diese Datei.

Metadaten