Datei:2001-11-16 (78) Friedensdemonstration Saarbrücken Kanzler erpresst Parlament geschwärzt.pdf

Aus Archiv der Aktion 3.Welt Saar
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Originaldatei(1.240 × 1.753 Pixel, Dateigröße: 710 KB, MIME-Typ: application/pdf)

Nr. 78 / 16. November 2001

Zu der Bundestagsentscheidung für den Krieg:

Kanzler erpreßt Parlament - Jasager machen mit. Weitere Gruppen rufen zur überregionalen Friedensdemonstration auf: Morgen, 17. November, Saarbrücken

Als offene Erpressung gegenüber dem Bundestag bewerten wir das Vorgehen von Bundeskanzler Schröder im Zusammenhang mit dem Afghanistan-Krieg. Hier wird ein großes Maß an moralischer Verkommenheit sichtbar, wenn die Zustimmung zum Afghanistan-Krieg mit der Vertrauensfrage erzwungen wird. Umgekehrt verstehen sich offensichtlich viele Abgeordnete nur noch als Jasager, die sich - bis auf wenige Ausnahmen - dem patriarchalen und autoritären Führungsstil Schröders unterordnen. Die von Rotgrün zur Schau getragene Pflege von Sekundärtugenden wie Gehorsam und Disziplin sind ausreichend um eine Regierung zu stützen, mit einer erstrebenswerten politischen Kultur hat dies nichts zu tun.

Zu der überregionalen Friedensdemonstration in Saarbrücken am Samstag, 17. November, rufen zwei weitere Gruppen auf: Der „Bund der deutschen Katholischen Jugend, BDKJ" im Bistum Trier sowie die „Deutsche Pfadfinderschaft St. Georg, DPSG_" im Bistum Trier rufen aktiv zur Beteiligung an der Demonstration auf. Beginn ist um 12 Uhr an der Johanneskirche gegenüber dem Rathaus, ab ca. 14 Uhr findet die Abschlußkundgebung auf dem St. Johanner Markt statt. „Krieg ist keine Lösung" lautet das zentrale Motto der Demonstration, zu dem ein breites Bündnis von 37 Organisationen aufruft.

Folgende Redebeiträge gibt es im Rahmen der Demonstration:

Roland Röder, AKTION 3.WELT Saar, spricht für das Bündnis

Christian Heckmann, Bund der deutschen katholischen Jugend, Bistum Trier

Vertreter/in der Antifa Saar

Thomas Lutze, Mitarbeiter der PDS-Bundestagsfraktion

Rana lssazadeh, Referentin für Ausländer/innen im ASTA der Universität des Saarlandes


Hans Wolf

P.S. Für Rückfragen am Samstag, 17. November, Hans Wolf: ... Die ausführliche Liste der Unterzeichner und den Aufruf versenden wir auf Anfrage.

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell22:15, 31. Okt. 2018Vorschaubild der Version vom 31. Oktober 2018, 22:15 Uhr1.240 × 1.753 (710 KB)Maintenance script (Diskussion | Beiträge)
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Keine Seiten verwenden diese Datei.

Metadaten