Datei:1998-09-16 Entwicklungshilfe umgedreht Kamerun Saarland Barbara Hilgers.pdf

Aus Archiv der Aktion 3.Welt Saar
Version vom 21. Oktober 2018, 17:26 Uhr von Max.gerlach (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Originaldatei(1.240 × 1.753 Pixel, Dateigröße: 474 KB, MIME-Typ: application/pdf)

Losheim, den 16.9.1998

An die Presse


Entwicklungshilfe umgedreht. Kamerun entwickelt das Saarland

Sehr geehrte Damen und Herren,

für kommenden Montag, den 21.9.1998, laden wir Sie ein zu einer Pressekonferenz um 16.30 Uhr, Haus der AKTION 3.WELT Saar, Losheim, Weiskirchenerstr.24

Eine Mitarbeiterin der AKTION 3. WELT Saar, die Bildhauerin Barbara Hilgers, lebt ab Oktober 1998 für ein Jahr in dem westafrikanischem Land Kamerun. Frau Hilgers geht nicht nach Kamerun, um die Menschen dort zu „entwickeln", sondern um selbst zu lernen. Sie wird für die Dauer ihres Aufenthaltes bei dem Holzbildhauer lsah Ngouhouo in der westkamerunischen Stadt Foumban arbeiten und von ihm lernen.

Barbara Hilgers arbeitet als freischaffende Bildhauerin. Neben mehreren Ausstellungen hat sie unter anderem in Raststatt mit einer Skulpturengruppe einen Platz gestaltet. Titel: ,,Krokomobil und Motorro".

Auf der Pressekonferenz wird Ihnen die Künstlerin ihre Motivation erläutern, nicht als lehrende, sondern als lernende nach Kamerun zu gehen. Zur Illustration ihres bisherigen Schaffens in Stein und Holz hat sie einige ausgewählte Arbeiten dabei.

Mit freundlichen Grüßen Gertrud Selzer

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell16:10, 20. Okt. 2018Vorschaubild der Version vom 20. Oktober 2018, 16:10 Uhr1.240 × 1.753 (474 KB)Maintenance script (Diskussion | Beiträge)
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Keine Seiten verwenden diese Datei.

Metadaten