Datei:1998-03-20 Brief an Post wegen Briefmarken Fußball.pdf: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Archiv der Aktion 3.Welt Saar
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 1: Zeile 1:
Importing file
+
An die -Deutsche Post AG
 +
 
 +
== Briefmarken ==
 +
 +
 
 +
Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund eines internen Planung~ehlers haben wir in einer Ihrer bundesdeutschen Postfilialen Briefmarken des ehemaligen deutschen Fußballmeisters „FC Bayern München" gekauft. Das Photo auf der Briefmarke zeigt jubelnde Männer, die allerdings dem Betrachter oder der Betrachterin unfreundlicherweise den Rücken zukehren. Solange sich dieses Team Hoffnung auf die Wiederholung dieses Zufallstreffers machen .konnte, fiel die Verwendung Ihres Produktes nicht weiter auf. Nur mittlerweile wird es immer peinlicher. Nachdem selbst der Trainer aus dem ehemals, aber -auch heute noch, befreundeten Italien die jüngeren Angestellten dieses Fußballclubs als · „schwach wie eine Flasche leer" titulierte, ist das Maß voll. Wir können und wollen diese Briefmarken aus Imagegründen nicht mehr verwenden und wenden uns deshalb mit der Bitte um Rücknahme an Sie. Damit unser Anliegen nicht ganz so destruktiv wirkt, schlagen wir den Tausch vor gegen Briefmarken mit dem Aufdruck „FC 08 Homburg - ....... " .  Die werden zwar nicht erster in der Regionalliga Süd/Südwest, spielen aber den schönsten Fußball, wenn sie Lust haben. Mit einer solchen Briefmarke hätten Sie viel getan für die saarländische Identität. Im Zeitalter der Globalisierung ist es sehr wichtig, den einzelnen Regionen in diesem unserem lande das Gefühl zu vermitteln, dabei zu sein und nicht abseits zu stehen. Wer abseits steht, wird schnell zum Gewalttäter und dann braucht man viel Polizei oder Sozialarbeiter. Und wer soll das alles bezahlen. Also lieber eine Briefmarke in den richtigen Farben gedruckt. Ach so, die Marken haben Sie noch nicht gedruckt. Macht nichts, deshalb sagen wir es Ihnen ja. Drucken müssen nämlich sie. Uns ist dies leider verboten. Wir garantieren Ihnen übrigens eine Abnahme von mindestens 10.000 Stück zu 1, 1 0DM; Rabatt sollte drin sein. Wir würden dann einen Teil unserer Barzahlungen auf Briefmarken umstellen. Überlegen Sie sich das, bevor wir zur Konkurrenz gehen. Alles Gute Ingrid Röder (Fanbeauftragte)
 +
 
 +
[[Kategorie:1998]]
 +
[[Kategorie:Fußball / Fanrechte]]
 +
[[Kategorie:Ingrid Röder]]
 +
[[Kategorie:Kommerzialisierung des Fußball]]

Version vom 3. Oktober 2019, 16:47 Uhr

An die -Deutsche Post AG

Briefmarken

Sehr geehrte Damen und Herren, aufgrund eines internen Planung~ehlers haben wir in einer Ihrer bundesdeutschen Postfilialen Briefmarken des ehemaligen deutschen Fußballmeisters „FC Bayern München" gekauft. Das Photo auf der Briefmarke zeigt jubelnde Männer, die allerdings dem Betrachter oder der Betrachterin unfreundlicherweise den Rücken zukehren. Solange sich dieses Team Hoffnung auf die Wiederholung dieses Zufallstreffers machen .konnte, fiel die Verwendung Ihres Produktes nicht weiter auf. Nur mittlerweile wird es immer peinlicher. Nachdem selbst der Trainer aus dem ehemals, aber -auch heute noch, befreundeten Italien die jüngeren Angestellten dieses Fußballclubs als · „schwach wie eine Flasche leer" titulierte, ist das Maß voll. Wir können und wollen diese Briefmarken aus Imagegründen nicht mehr verwenden und wenden uns deshalb mit der Bitte um Rücknahme an Sie. Damit unser Anliegen nicht ganz so destruktiv wirkt, schlagen wir den Tausch vor gegen Briefmarken mit dem Aufdruck „FC 08 Homburg - ....... " . Die werden zwar nicht erster in der Regionalliga Süd/Südwest, spielen aber den schönsten Fußball, wenn sie Lust haben. Mit einer solchen Briefmarke hätten Sie viel getan für die saarländische Identität. Im Zeitalter der Globalisierung ist es sehr wichtig, den einzelnen Regionen in diesem unserem lande das Gefühl zu vermitteln, dabei zu sein und nicht abseits zu stehen. Wer abseits steht, wird schnell zum Gewalttäter und dann braucht man viel Polizei oder Sozialarbeiter. Und wer soll das alles bezahlen. Also lieber eine Briefmarke in den richtigen Farben gedruckt. Ach so, die Marken haben Sie noch nicht gedruckt. Macht nichts, deshalb sagen wir es Ihnen ja. Drucken müssen nämlich sie. Uns ist dies leider verboten. Wir garantieren Ihnen übrigens eine Abnahme von mindestens 10.000 Stück zu 1, 1 0DM; Rabatt sollte drin sein. Wir würden dann einen Teil unserer Barzahlungen auf Briefmarken umstellen. Überlegen Sie sich das, bevor wir zur Konkurrenz gehen. Alles Gute Ingrid Röder (Fanbeauftragte)

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell00:34, 3. Okt. 2019Vorschaubild der Version vom 3. Oktober 2019, 00:34 Uhr1.225 × 1.749, 2 Seiten (604 KB)Maintenance script (Diskussion | Beiträge)
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Keine Seiten verwenden diese Datei.

Metadaten