Datei:1997-10 15 Jahre A3WS Afrikanissimo.pdf

Aus Archiv der Aktion 3.Welt Saar
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gehe zu Seite


Originaldatei(1.240 × 1.753 Pixel, Dateigröße: 1,23 MB, MIME-Typ: application/pdf, 2 Seiten)

15 Jahre AKTION 3.WELT Saar. AFRIKANISSIMO - Reihe im Saarland

Zu ihrem 15jährigen Jubiläum führt die AKTION 3.WELT Saar die Veranstaltungsreihe AFRIKANISSIMÖ durch. Es ist eine Einladung zu einer Entdeckungsreise durch 1001 afrikanische Wirklichkeiten. Die Reihe beginnt im Oktober 1997 und endet im März 1998. Die Veranstaltungen - Rap-Konzert, Lesungen, Vorträge, Fotoausstellung ... - finden im gesamten Saarland statt; unter anderem in Homburg, Saarlouis, Saarbrücken, Merzig, Losheim. Neugierig geworden? Das Heft mit allen Veranstaltungen der Jubiläumsreihe wird gerne zugesandt und ist erhältlich bei: AKTION 3.WELT Saar, Weiskirchener Str. 24, 66679 Losheim, Tel '06872/9930-56, Fax 9930-57. Zur Auslage an öffentlichen Stellen auch gerne in größerer Anzahl.

Warum diese Reihe? Wir widersprechen mit der AFRIKANISSIMO - Reihe den bei uns verbreiteten Afrikabildern: Afrika, der Kontinent voller Krisen, Katastrophen, Hunger und Elend. Oder Afrika durch die folkloristische Brille betrachtet, voller Safaris, Sonne, Busch, exotischer Tiere mit viel Strand und Abenteuer. Dieses Bild, das die Bedürfuisse von gestreßten zivilisationsmüden Europäerinnen befriedigt, findet seine Fortsetzung in der Reduzierung Afrikas auf Trommeln, Tanz und , Natürlichkeit. Von Afrikanerinnen, die in der Bundesrepublik leben, wird erwartet, daß sie Rhythmus im Blut haben und ständig trommeln oder tanzen. Es entspricht wohl der eigenen Wirtschaftsweise im 'Anderen' immer nur das zu sehen, was verwertbar ist und Vorteile bringt. Der koloniale Blick, von dem wir zugegebenermaßen auch nicht frei sind. ,

Wer ist die AKTION 3.WELT Saar Weil wir uns nicht anmaßen, Menschen in Afrika zu' entwickeln, haben wir kein Projekt dort oder • anderswo in der sogenannten 3. Welt. Wenn überhaupt, dann versuchen wir uns selbst und diese Gesellschaft zu entwickeln. Es hat nicht zu wenig sondern zu viele Einmischungen Europas in Afrika und anderswo gegeben - das Ergebnis ist bekannt. Unser Projekt ist nicht die Veranderung anderswo, sondern vor der eigenen Haustür. Dies bedeutet eine permanente Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Bundesrepublik Deutschland. '

Die AKTION 3.WELT Saar ist eine politische Organisation, die das Monopol von Parteien auf Politik nicht anerkennt. Sie ist keine Ein-Punkt-Organisation, sondern arbeitet zu verschiedenen Themen: zum Beispiel Rassismus, Armut hier und anderswo, Atomenergie, MobilitätNerkehr, Asyl.. . Die AKTION 3.WELT Saar ist Trägerin mehrerer Projekte: Flüchtlingsberatungsstelle, Bibliothek, Zeitschriftenarchiv, Anti-Rassismus Büro, 3.Welt Laden, Bildarchiv.

Die Finanzierung Finanziert wird diese Reihe aus Mitgliedsbeiträgen der AKTION 3.WELT Saar und dem ABP (Ausschuß für entwicklungsbezogene Bildung und Publizistik der evangelischen Kirche Deutschlands). Ohne diese finanzielle Unterstützung auf Bundesebene wäre die AFRIKANISSIMO - Reihe nicht durchführbar. Zusätzlich gibt es zu einzelnen Veranstaltungen weitere Kooperationspartner: Eine Welt Laden Homburg, Gleichstellungsstelle Saar-Pfalz Kreis Frauenbeauftragte der Stadt Homburg Stadtbibliothek Merzig Heinrich Böll Stiftung Saar Landkreis Merzig Wadern Gesellschaft zur Förderung der Literatur in Afrika, Asien und Lateinamerika, Frankfurt Alle Veranstaltungen im Überblick Freitag, 10.10.1997, 20.00 Uhr Saarlouis, Theater am Ring „Flammen der Hölle": Die Venvicklungen des Shell-Konzerns in Nigeria und seine Medienpolitik in der BRD Referent: Karl Rössel, Rheinisches Journalistenbüro, Köln Freitag, 17.10.1997, 19.30 Uhr, Homburg, Siebenpfeiffer Haus Tot geträumt und still geboren Lesung mit Zaynab Alkali aus Nigeria Freitag 28.11.1997, 20.00 Uhr Saarbrücken, Filmhaus und Samstag, 29.11.1997, 20.00 Uhr Losheim,Schlößchen Rat> mit Lesego Ram1>olokeng, Südafrika 10.2. - 13.3.1997 Merzig, Stadtbibliothek, Fotoausstellung _ Hüter der Sonne - Begegnungen mit Zimbabwes Ältesten - Wurzeln und Visionen afrikanischer Weisheit Dienstag 10.2.1997 Merzig, Stadtbibliothek Eröffnungsvortrag (Dias, Musik) ,,Hüter der Sonne" Ilija Trojanow, München Verschiedene Termine ,,Was kann denn dieser Mohr dafür, daß er so weiß nicht ist wie ihr? Diavortrag über Rassismus im Kinder- und Jugendbuch {positive und negative Beispiele) Referentinnen: Claudia Backhausen, Gertrud Selzer, AKTION 3.WELT Saar

Dateiversionen

Klicke auf einen Zeitpunkt, um diese Version zu laden.

Version vomVorschaubildMaßeBenutzerKommentar
aktuell12:41, 22. Sep. 2018Vorschaubild der Version vom 22. September 2018, 12:41 Uhr1.240 × 1.753, 2 Seiten (1,23 MB)Maintenance script (Diskussion | Beiträge)
  • Du kannst diese Datei nicht überschreiben.

Keine Seiten verwenden diese Datei.

Metadaten